• Slider-Feste.jpg
  • Slider-Kita.jpg
  • Slider-Schule.jpg
  • Slider-Tradition.jpg

Nach Berichten von älteren Einwohnern in Schönfließ war man früher der Meinung, dass das Fließ in Schönfließ sehr reines, klares und gesundes Wasser enthalte.[1]
Darüber hinaus wurden dem Wasser auch Gesundheits- sowie schönheitsfördernde Kräfte zugeschrieben.

Unter anderem auf Grundlage dieses Glaubens an die gesundheitsfördernde Wirkung des Wassers entstand der Brauch des "Osterwassers" holen.
Bei diesem Brauch holten die Einwohner von Schönfließ jedes Jahr zu Ostern etwas Wasser aus dem Schönfließ und füllten dies in kleine Fläschchen ab. Genutzt wurde das Wasser dann, um sich damit zu waschen oder den Mund damit auszuspülen.

Die historischen Wurzeln dieses Brauchs liegen wahrscheinlich in sorbischen Traditionen, was wiederum auf sorbische Bevölkerungseinflüsse zur Gründungszeit oder zu einem späteren Zeitpunkt schließen lässt.

 

 

 


Informations- und Literaturgrundlage:

[1] Vgl. Riehl, W., Scheu, J. (Hrsg.): Berlin und die Mark Brandenburg mit dem Markgrafthum Nieder-Lausitz. Berlin 1861. S. 571.
[-] -Gespräche & Erzählungen von älteren Einwohnern aus Schönfließ-.